Über uns

Das Jugendnetzwerk SDM ist eine Fachstelle des Trägervereins Soziale Dienste Mittelrheintal und erbringt für die beteiligten Gemeinden Balgach, Berneck, Diepoldsau und Widnau Dienstleistungen in den Bereichen der Offenen Jugendarbeit.

Die offene Jugendarbeit schafft konkrete Angebote, Projekte und Aktionen zur Umsetzung der Ziele der Kinder- und Jugendförderung. Gleichzeitig versorgt sie die Gesellschaft und die politischen Entscheidungsträger*innen mit Informationen über die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen. Dabei geht sie von den Bedürfnissen der konkreten Lebenszusammenhänge ihrer Zielgruppe aus und orientiert sich an ihrem Sozialraum.

Ziele
Das Jugendnetzwerk SDM begleitet und fördert Jugendliche auf dem Weg zur Selbstständigkeit. Dabei setzt es sich dafür ein, dass diese im Gemeinwesen partnerschaftlich integriert sind, an den Prozessen unserer Gesellschaft mitwirken, ihre Bedürfnisse in Einklang mit anderen Interessen umsetzen können und sich wohl fühlen. Jugendliche an den Prozessen unserer Gesellschaft beteiligen heisst: Ressourcen vor Defizite stellen, Selbstwert aufbauen, Identifikation mit der Gesellschaft schaffen, integrieren und Gesundheitsförderung betreiben.
(In Anlehnung an DOJ, Grundlagen für Entscheidungsträger und Fachpersonen, Moosseedrof 2007)

Dienstleistungsbereiche
  • Information und Beratung von Jugendlichen und Erwachsenen zu jugendspezifischen Themen, Lebens- und Altersfragen. Die Mitarbeiter*innen des Jugendnetzwerks SDM stehen als Ansprechperson zur Verfügung und vermitteln bei Bedarf Ratsuchende an spezialisierte Fachstellen.
  • Animation und Begleitung an Jugendtreffpunkten, Förderung der kulturellen Entwicklung und themenspezifischer Projekte von Jugendlichen wie auch aus dem Gemeinwesen.
  • Entwicklung und Fachberatung zu Themen rund um das Jugendalter durch Beratung, Information und Vernetzung.
Zielgruppe
Die Angebote des Jugendnetzwerks Mittelrheintal richten sich an Personen, Institutionen und Vereine, die durch Wohnen, Schule oder Arbeit einen direkten Bezug zu den Vertragsgemeinden haben.

  • Kinder und Jugendliche ab der vierten Klasse bis 20 Jahre.
  • Junge Erwachsene über 20 Jahren bei spezifischen Angeboten.
  • Eltern und Bezugspersonen sowie Institutionen, Vereine und interessierte Erwachsene, die mit jugendspezifischen Themen und Fragen konfrontiert sind.
Begriffsdefinition

Offen
Der Begriff offen bezieht sich auf die Offenheit der Inhalte, nicht an politische, konfessionelle oder weltanschauliche Orientierungen gebunden, für die Interessen aller Kinder und Jugendlichen unabhängig von Geschlecht, Milieu, Herkunft, Religion, etc., im Sinne von öffentlich. Die Aktivitäten sind bekannt und stehen damit unter ständigem Legitimationsbedarf gegenüber der Trägerschaft und der breiten Öffentlichkeit. Die Arbeit ist so gestaltet, dass sie für die Jugendlichen einen niederschwelligen Zugang bietet und Spielraum lässt, um auf aktuelle Themen, Bedürfnisse und Anliegen reagieren zu können.

Sozialraum
Der Begriff bezieht sich auf einen sozial konstruierten Raum: einen Lebensraum und sozialen Mikrokosmos, in dem sich gesellschaftliche Entwicklungsprozesse durch Interaktion unterschiedlicher Beteiligter manifestieren. Mit dem Begriff ist weniger ein sozialgeografischer Raum im Sinne eines Platzes, Quartieres oder einer Gemeinde gemeint.